Großartig,

…endlich gibt es eine Beauty Dish mit Wellenform in einem bezahlbaren Rahmen, schoss es mir durch den Kopf als ich den Post auf Eurer Facebook-Seite gesehen habe. Ich kommentierte blauäugig „Muss ich unbedingt testen“ und kurze Zeit später bekam ich eine Nachricht, dass es mir möglich wäre. Vielen Dank dafür.

Ich fotografiere sehr gerne mit verschiedenen Lichtformern je nach Anwendungsbereich und so ist eine Beauty Dish natürlich auch schon bei uns im Studio vorhanden. Einmal die Jinbei 40cm die ein knackiges Beauty Dish typisches Licht gibt und einmal die Jinbei 70cm die kommt allerdings aufgrund ihrer Größe nur sehr selten zum Einsatz.

Klaus-Reinders-PHOREX-Wave-Dish

Es fehlt also etwas dazwischen und da kommt die PHOREX Wave Dish ins Spiel.

Als Erstes fiel mir die extrem stabile und hochwertige Verarbeitung der Dish auf. Da wackelt nix, da knirscht oder windet sich nichts. Das Ding darf auch mal bei einem Außeneinsatz auf die Strasse fallen.

Am Zubehör wird auch nicht gespart. Im Lieferumfang ist die Dish, ein Bajonett-Adapter, eine stabile Wabe 60°, ein Diffusortuch und ein zweiter Deflektor (gelocht).

Bei dem Shooting mit dem Model Janin Steitz (Bild) habe ich die Beauty Dish mit der Wabe und dem geschlossenen Deflektor benutzt. Beim gelochten Deflektor ist mir der Mitten-Spot etwas zu hart. Die Beauty Dish macht genau das was sie soll, dieser typische Look, eine gewisse Härte und dazu dann noch die nach außen weich verlaufenden Schatten. In diesem Fall sind sie durch die Wellenform ganz leicht dreifach zu sehen.

Die Beauty Dish landet auf jeden Fall auf meiner Einkaufsliste, da sie für mich perfekt die Lücke zwischen den bereits vorhandenen Größen schließt und es einfach Spaß macht mit ihr zu shooten.

 


Hier findet Ihr Klaus Reinders auf Facebook!