Auf den ersten Blick stellt man beim neuen Yongnuo YN560 IV keine Unterschiede zum 560 III fest. Wie auch die IIIer-Version, lässt sich der Neue mit den einfachen Funkauslösern RF-602/603/603 II fernauslösen und natürlich mit den YN560 TX Steuereinheiten auch in der Leistung regulieren. Dieser Komfort bleibt uns also vollständig erhalten.

Yongnuo YN-560 IV

Neu ist…

Als zusätzliches Feature ist im neuen 560 IV nun ein TX-Modul verbaut. Viele Nutzer der YN560 TX hatten bemängelt, dass dieser über keinen Blitzschuh verfügt. Es war also nicht wirklich möglich, mit einem Blitz auf der Kamera für CatchLights in den Augen zu sorgen oder diesen als indirekte Lichtquelle zu nutzen. Bei statischen Motiven bzw. einem aufgebauten Set, sind eben diese Punkte nicht sonderlich wichtig. Fotografen, die sich allerdings frei im Raum bewegen wollen oder müssen, wie zum Beispiel Hochzeits- oder Reportagefotografen, wollen auf diese Möglichkeiten manchmal ungern verzichten.

 

Wie beim YN560 TX bietet das eingebaute TX-Modul im 560 IV jetzt die Steuerung weiterer externen 560 III/IV auf unkomplizierte Weise. Den externen Blitzen weist man eine Gruppe zu und kann diese dann im TX-Modus des 560 IV direkt in Leistung und Zoomstellung einstellen.

Technischen Details:

  • Leitzahl: 58
  • Blitzmodi: Manuell und Multi
  • Auslösemodi: TX, RX, S1, S2 und Mittenkontakt
  • vert./horizt. Rotationswinkel: -7-90°/0-270°
  • Zoombereich: 24 – 105 mm
  • Regelbereich: 1/1 – 1/128
  • Farbtemperatur: 5.600°K
  • Stromversorgung: 4 AA/externes PowerPack
  • Schnittstellen: PowerPack, PC-Sync
  • Abbrennzeit: 1/200 – 1/20.000 Sekunde
  • Aufladezeit bei 1/1: ca. 3 Sekunden

YN-560 IV_3

 

Wir haben also beim neuen YN560 IV, das gleiche Arbeitstier wie mit dem YN560 III in der Hand, können aber gleichzeitig mit diesem Blitz, andere Yongnuo 560er III und IV per Funk steuern. Das verschafft uns im Grunde einfach noch mehr Flexibilität bei der Arbeit.

Zu beziehen ist der YN560 IV ab sofort bei uns im Shop.