Am Anfang war der Kundenwunsch. “Malt mir bitte ein Einhorn mit Laserschwert auf den Versandkarton!”

Und da wir für (fast) jeden Spaß zu haben sind und begnadete Einhornzeichner unter uns haben, war der Stift schnell zur Hand und das Einhorn nahm samt Laserschwert schnell Gestalt an. Bis hierher war es für uns lediglich ein netter Gag, über den wir nur geschmunzelt haben.

Da wir solche netten Kleinigkeiten aber natürlich immer gerne mit all unseren Kunden teilen, haben wir die Zeichnung kurzerhand auf Facebook gepostet. Euer Feedback darauf war so verdammt gut…das hat uns wirklich sehr gefreut! Die darauf folgenden Tage kamen dann noch die ein oder anderen lustigen Zeichnungswünsche von Euch: Fotografierende Paparazzi-Pinguine, Chewbacca, ein Baby mit Windel, der Hai mit Kettensägeflossen, Raben, Zitronen und sogar ein Fortuna Düsseldorf-Emblem und vieles mehr.

Da wir nun alle gerne kreativ sind, kam schnell der Gedanke auf: Da müssen wir was draus machen! Eine bebilderte kurze Story war schnell zusammen und mit unserem “Head of Videography” Dima Makrinic haben wir die Story schnell geplant. Abgesehen vom lustigen Inhalt, wollten wir vor allem DANKE sagen und das auch so rüberbringen!

Mehr oder weniger von heute auf morgen, haben wir also alles organisiert, was wir für so einen Dreh brauchen und haben losgelegt. Gute Ideen brauchen meist keine große Planung, sondern wollen vor allen Dingen umgesetzt werden. Auch wenn die Planung eher minimalistisch war, für mich als Fotograf ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Aufwand man für ein so kurzes Video betreiben muss. Mal abgesehen vom ganzen Equipment, haben wir gut 6 Stunden gedreht – und jede Sekunde davon genossen! 😉 Das liegt eigentlich nur an zwei Dingen: Wir haben wirklich ein geiles Team bei Foto-Morgen und wir wissen warum und für wen wir das alles machen. Für EUCH!

Viel Technik für 1:14 min

So haben sich also an einem sonnigen Samstagmorgen alle verfügbaren Mitarbeiter zusammengefunden und unsere Versandabteilung innerhalb kürzester Zeit zu einem professionellen Set umgebaut. Abgesehen von all den kleinen Requisiten, gab es natürlich auch einiges an technischer Ausrüstung, die wahrscheinlich gerade für die Videografen unter Euch sehr interessant sein sollte: Gedreht wurde – warum auch kleckern – in 4K, mit einer Blackmagic URSA, die ohne Zubehör schon lockere 7 Kilo auf die Waage bringt. So ein Teil vernünftig zu handeln bedarf schon einiges an Erfahrung. Unser Dima entschied sich bei diesem Dreh bewusst gegen jegliche Arten von Slidern, sondern packte die URSA auf einenDolly, mit dem die Kamerafahrten wirklich gut auszuführen waren.

Gefilmt  haben wir übrigens mit 3 Objektiven: Dem Mitakon Creator 85 mm f/2, dem Canon EF 100 mm f/2.8L und demWalimex 14 mm f/3.1 VDSLR bei einer Verschlusszeit von t1/100 bei ISO 800 und einer Abtastrate von 4:4:4 in 50p. Das Sonnenlicht haben wir unter anderem mit den LED-Dauerlichtern Jinbei EF-200 simuliert, der Schnitt fand in Adobe Premiere Pro CC statt, das Color Grading in DaVinci Resolve. Soviel zur Technik! 😉

Mein persönlicher Dank geht an unser ganzes Team und unser ganzes Team möchte sich noch einmal bei EUCH für die wirklich inspirierende Zusammenarbeit bedanken.

Und jetzt möchte ich Euch einige der MakingOfs natürlich nicht vorenthalten, die zeigen, wie viel Spaß wir an diesem Tag hatten! 😉

FM_dreh_1 FM_dreh_2 FM_dreh_3 FM_dreh_4 FM_dreh_5 FMdreh_1